FKK-Filme / Filme mit FKK-Szenen

Rico, Oskar  und  der  Diebstahlstein

Rico, Oskar und der Diebstahlstein
Deutschland
Kinderfilm / Kinderkrimi
2016
94 Minuten
Ohne Altersbeschränkung freigegeben

Es ist bereits das dritte Abenteuer der Freune Rico (Anton Petzold) und Oskar (Juri Winkler), welches verfilmt wurde. Als Vorlage dient die gleichnamige, erfolgreiche Kinderbuch-Reihe von Andreas Steinhöfel.
In „Rico, Oskar und der Diebstahlstein” verschlägt es die jungen Detektive von Berlin an die Ostsee.

Inhalt:
Oscars Vater Lars (Detlev Buck) ist kurzerhand zu Ricos Familie gezogen und leben nun im gleichen Haus. Es könnte so schön sein, doch die Idylle hält nicht lange. Der mürrische Nachbar Fitzke (Milan Peschel) stirbt und hinterlässt dem kleinen Rico seine geliebte Steinsammlung. Als Rico sein Erbe begutachtet, entdeckt er, dass ein wichtiger Teil der Sammlung fehlt. Die Freunde entdecken, dass der wertvolle Kalbsstein von Dieben offenbar gestohlen wurde, die nun auf dem Weg zur Ostsee sind. Die Jungs beschließen daraufhin ganz alleine, hinter den Dieben her zu reisen.
Dabei führen ihre Ermittlungen die jungen Freunde auch an einen FKK-Strand. Und wie tarnt man sich am einfachten an einem FKK-Strand ? Ganz einfach: man zieht sich auch aus.

Gedreht wurde u.a. am Strand von Olpenitz (Ostsee).

1. Teil: „Rico, Oskar und die Tieferschatten” - die Berliner Jungdetektive beenden eine Entführung.
2. Teil: „Rico, Oskar und das Herzgebreche” - die Freunde decken illegale Machenschaften rund um einen Bingo-Ring auf.
Rico, Oskar und der Diebstahlstein Rico, Oskar und der Diebstahlstein Rico, Oskar und der Diebstahlstein Rico, Oskar und der Diebstahlstein
Rico, Oskar und der Diebstahlstein Rico, Oskar und der Diebstahlstein Rico, Oskar und der Diebstahlstein Rico, Oskar und der Diebstahlstein
Rico, Oskar und der Diebstahlstein Rico, Oskar und der Diebstahlstein Rico, Oskar und der Diebstahlstein

zurück