Alice Boughton

geboren:
14. Mai 1866 oder 1867 ¹
Brooklyn/New York


gestorben:
21. Juni 1943
² 
In den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts begann Alice Bougthon ihr Studium der Kunst und Fotografie an der »Pratt School of Art and Design« (→ Brooklyn). Hier lernt sie Gertrude Käsebier (→ Gertrude Stanton Kasebier) kennen, mit der sie später in Paris Malerei studiert.

1890 eröffnete sie in New York, in der East-23rd Street ihr eigenes Atelier für Portrait-Aufnahmen. Zu Aufnahmen zog es sie jedoch immer wieder in die Natur, wobei sie gerne den nackten menschlichen Körper in ihre Aufnahmen integrierte. Neben den erwachsenen Modellen sind auch oft ihre beiden Töchter auf den Bildern zu finden.

Alice Boughton gehört zu einer der bedeutendsten Portrait-Fotografinnen in New York. Ihre Arbeiten sind in die ständigen Ausstellungen des „Metropolitan Museum of Art“, der „British National Portrait Gallery“, der „US National Portrait Gallery“ und dem „George Eastman House“ (→ Kodak) zu sehen.


zurück


¹ - Historische Quellen sind sich über das Geburtsjahr von Alice Boughton nicht einig.
² - Alice Boughton mit einer ihrer Töchter, fotografiert von Imogen Cunningham.

 

©

Diese Bilddatei/Bilddateien ist/sind frei, die urheberrechtliche Schutzfrist ist abgelaufen.
Dies gilt für die Europäische Union, die Vereinigten Staaten, Kanada und alle weiteren Staaten mit einer gesetzlichen Schutzfrist von 70 Jahren nach dem Tod des Urhebers/Künstlers. Durch unveränderte Reproduktion/Kopie kann keine neues Urheberrecht am Original erlangt werden.

©