» Spencer Tunick  in  München «


Nackt — Rot — Gold

Am Samstag, den 23. Juni 2012 wurde München nackt ... von überall her strömten die Menschen, Frauen und Männer - insgesamt 1.700 (!) - in die Innenstadt um sich komplett auszuziehen und dann anmalen zu lassen.
Opernintendant Nikolaus Bachler hat den New Yorker Fotografen Spencer Tunick beauftragt, die „Ring”-Inszenierung von Andreas Kriegenburg mit nackten Menschen gestalterisch umzusetzen und dafür auch den öffentlichen Raum zu nutzen.
Für dieses Vorhaben kam nur Spencer Tunick in Frage, der schon mehrfach große Gruppen nackter Menschen fast überall auf der Welt fotografierte.

Das Poster der Münchener TZ (Tageszeitung) zeigt die in Rot und Gold bemalten nackten Körper der Teilnehmer auf dem Max-Joseph-Platz vor der Bayerischen Staatsoper. Hier entstand auch das zentrale Motiv dieser Veranstaltung, der „Ring” in dem sich die nackten Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem Kreis um das Denkmal gruppierten.
Die ganze Aktion begann schon am frühen Morgen, damit der Münchner Alltag nicht allzu sehr gestört werden sollte. Das Problem dabei war allerdings, dass es so früh mit 13° C noch recht „frisch” war.

Format: 61 x 38 cm

Vielen Dank an Günther für dieses Poster

zurück