FKK-Filme / Filme mit FKK-Szenen

» Krempoli «
Ein Platz für wilde Kinder

Kinder- und Jugendserie
BRD
Herstellungsjahr: 1974
Erstausstrahlung: 05.01.1975
10 Folgen - jeweils ca. 50 Minuten
FSK ab 6 Jahren

Ferien ... aber wo soll man in einer Großstadt wie München spielen? Überall Verbotsschilder und auch nur wenige Spielplätze, welche noch nicht einmal für die etwas größeren Kinder gemacht sind. Mit selbstgebastelteten Schildern und Plakaten geht eine Gruppe von Kindern auf die Straße zum protestieren. Von den meisten Erwachsenen hat nur ein Schrottplatzbesitzer (Hannes Gromball) ein offenes Ohr für die Kinder. Er stellt seinen Platz den Kindern zur Verfügung, wo sie machen können, was sie wollen - ein Abenteuerspielplatz eben.

Folge 4 - „Das Baumhaus”
Ein Baumhaus wird von den Kindern gebaut - um Balken zu verbinden, werden Holzklammern benötigt, welche aber von zwei anderen Jungen in Beschlag genommen wurden, um ein Floß zu bauen. Ärgerlich, denn die Jungen sind mit dem Floß auf dem Teich. Um schnell an die Holzklammern zu kommen, ziehen sich die anderen Jungen spontan aus und springen ins Wasser, um das Floß zu „entern”. Die Planscherei macht aber mehr Spaß und so bleiben die Holzklammern, wo sie sind ... im Floß.
So ganz nebenbei lernt der kleine Oliver (Andreas Rucker) auch noch schwimmen.

 
Quellen:
• Serie (selbst)
• Wikipedia

zurück