FKK-Filme / Filme mit FKK-Szenen

» Der Baader Meinhof Komplex «

Herstellungsland:
Regie:
Erscheinungsjahr:
Genre:
FSK:
Dauer → Kinofassung:
Dauer → TV-Fassung:
Deutschland
Uli Edel
2008
Drama / Spielfilm
12
144 Minuten
152 Minuten
  TV-Langfassung (2 DVDs) Kino-Version  

Klappentext / Pressetext:
Deutschland in den 70er Jahren. Die radikalisierten Kinder der Nazi-Generation, angeführt von Andreas Baader (Moritz Bleibtreu), der ehemaligen Starkolumnistin Ulrike Meinhof (Martina Gedeck) und Gudrun Ensslin (Johanna Wokalek), kämpfen gegen das, was sie als das neue Gesicht des Faschismus begreifen: die US-amerikanische Politik in Vietnam, dem Nahen Osten und in der Dritten Welt, die von führenden Köpfen in der Politik, Justiz und Industrie unterstützt wird.
Die von Baader, Meinhof und Ensslin gegründete Rote Armee Fraktion (→ RAF) hat der Bundesrepublik Deutschland den Krieg erklärt. Es gibt Tote und Verletzte, die Situation eskaliert, und die noch junge Demokratie wird in ihren Grundfesten erschüttert. Der Mann, der die Taten der Terroristen zwar nicht billigt, aber dennoch zu verstehen versucht, ist auch ihr Jäger: der Leiter des Bundeskriminalamts Horst Herold (Bruno Ganz). Obwohl er große Fahndungserfolge verbuchen kann, ist er sich bewusst, dass die Polizei allein die Spirale der Gewalt nicht aufhalten kann.

Filmanfang:
Ulrike Meinhof mit Familie im FKK-Urlaub auf Sylt. Noch scheint die Welt absolut in Ordnung, immerhin schaut Stefan Aust (Volker Bruch), abends vorbei, Feste werden gefeiert. Doch nach diesem Urlaub ändert sich alles. Es ist der Schah-Besuch, beim Staatsbesuch des Schahs Mohammad Reza Pahlavi in West-Berlin kommt es zur gewaltsamen Auflösung einer Demonstration. Inmitten der Krawalle löst sich ein Schuss, der Student Benno Ohnesorg (Martin Glade) ist tödlich getroffen. Eine Spirale der Gewalt beginnt, zu deren Köpfen Ulrike Meinhof gehörte.
Bilder aus dem Film:
Quelle
• Film (selbst)
• Wikipedia

Aktualisierungen:
27.12.2021 → Seite erstellt

zurück