EVERY  BODY  HAS  A  STORY

Einige Sportlerinnen und Sportler der Paralympischen Spiele haben sich an der ESPN-Kampagne »EVERY BODY HAS A STORY« beteiligt und liessen sich dazu nackt fotografieren. Sie wollten mit ihrer Teilnahme nicht nur beweisen, dass man mit einem gewissen Handicap enorme Leistungen vollbringen kann, sondern auch, dass man sich durchaus zeigen lassen kann, sich nicht für das „Handicap” schämen braucht.
Sie zeigen aber auch, dass das „Handicap” eigentlich kein „Handicap” ist, denn der Mensch ist nicht nur allein der Körper, auf den viele diese Menschen mit „Handicap” reduzieren.
Im Rollstuhl zu sitzen, oder nur ein Bein zu haben, tut der Schönheit keinen Abbruch.

Jeder Körper erzählte eine Geschichte und lässt durchaus erahnen, durch welche Höhen und Tiefen der Mensch gehen musste - und egal, wie der Körper nun aussieht, im Naturismus, in der Freikörperkultur, ist  JEDER  Körper schön.

Für weitere Bilder besucht bitte die Webseite der Kampagne von ESPN → EVERY BODY HAS A STORY.
For more pictures, please visit the ESPN campaign website → EVERY BODY HAS A STORY.
Чтобы увидеть болше фотогрфий, иосетите веб-сайт кампании ESPN → EVERY BODY HAS A STORY.

Kirstie Ellis
Snowboarding und Free-Climbing
Foto:©: Peter Yang
Scout Bassett
Laufen und Weitsprung
Foto:©: Richard Phibbs
Esther Vergeer
Tennis
Foto:©: Finlay Mackay
Jeremy Campbell
Mehrkampf und Diskus
Foto:©: Alex Cayley
Oksana Masters
Rudern
Foto:©: Martin Schoeller
Allysa Seely
Radrennen
Foto:©: Joe Pugliese
zurück
Amy Purdy
Laufen
Foto:©: Paola Kudacki
Sarah Reinertsen
Mehrkampf
Foto:©: Sheryl Nields