Indianer-Spiel
Das Gelände eines FKK-Vereines zu einem richtigen Indianer-Camp machen - ein Spaß, nicht nur für Kinder und Jugendliche. Dabei sollten natürlich auch ausnahmslos ALLE mitmachen, denn an Aufgaben wird es mit Sicherheit nicht mangeln.
- Zelte aus einfachen Bahnen und Stangen bauen
- Lagerfeuer errichten
- Waffen (Axt, Pfeil und Bogen) bauen
- Kopfschmuck basteln...

... möglichst ohne modernes Werkzeug zu benutzen.
Foto mit freundlicher Genehmigung von NATURISTA.CZ

Wichtig: Sicherheitshinweise und Unterweisung im Umgang mit den selbst gebauten Waffen darf dabei nicht vergessen werden, um Verletzungen zu vermeiden.
Und wenn erst einmal die schwersten Arbeiten erledigt sind, geht es an die Feinarbeit, wozu selbstverständlich die »Kriegsbemalung« dazu gehört - eine „Arbeit”, die sicherlich sehr gerne von den kleinen Indianern übernommen werden wird.


 Lendenschurz 
Schnell zu fertigender Lendenschurz
Hierfür braucht man eigentlich nur einen Gürtel
und ein schmales Stückchen Stoff - ein kurzer
Schal tut es aber auch.
Für diesen Lenschurz benötigt man zwei kleine
Stoff- oder Lederstücke und einen Gürtel. Die
Stoffstücke werden dann ganz einfach mit ein
paar groben Stichen am Gürtel fixiert.
Einen Lendenschurz kann man natürlich auch aus Perlen, Muscheln oder
Gräsern fertigen.

Ideal ist es natürlich ein Kinder-, bzw. Sommerfest unter das Motto »Indianer« zu stellen. Viele Spiele kann man auf dieses Motto hin ausrichten.
Mit Pfeil und Bogen kann man zum Beispiel Bratwürste „erlegen” (schiessen) und dann direkt am Pfeil im Lagerfeuer braten.

Regentanz
Zwei Gruppen und eine Jury werden benötigt. Beiden Gruppen führen einen Regentanz auf - nach Jury-Beschluß wird dann die Gruppe mit dem nicht so guten Tanz naß gespritzt. Je nach Temperaturen, kann dies aber auch eine Belohnung sein und die Gewinner werden naß gespritzt.

Body-Painting
Auch die Körpermalerei läßt sich gut mit dem Indianer-Spiel verbinden - nur, nennen wir es dann nicht »Bodypainting«, sondern »Kriegsbemalung«. Hier kann man dann die gruseligste Bemalung prämieren.

Prämierung
Egal, welches Spiel man auch spielt, es soll belohnt werden. Gerade bei den Indianer-Wett-
bewerben bietet sich an, die Teilnahme mit einer Feder zu belohnen - so kann der Kopfschmuck eines jeden kleinen Indianers und jeder kleinen Indianerfrau immer größer werden ... und am Ende des Wettbewerbes werden dann die Federn gegen „richtige” Gewinne eingetauscht.


Foto:
© www.naturista.cz - Ivo Zurek

zurück