Ball-Lauf


 


© unbekannt / Internet


Mit einem Ball eine bestimmte Strecke möglichst schnell zu bewältigen, ist eigentlich nicht schwer, vorausgesetzt, man hält den Ball in den Händen.
Komplizierter wird es schon, wenn die Läuferinnen und Läufer den Ball zwischen den Knien haben.
Eine abgesteckte Strecke soll mit einem Ball zwischen den Knien möglichst schnell überwunden werden. Auf welche Art und Weise die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dies machen, bleibt ihnen überlassen: in kleinen „Tippel-Schritten“ oder hüpfend. Nicht erlaubt ist es, den Ball mit den Händen fest zu halten. Verliert man den Ball, macht man dort weiter, wo man den Ball verloren hat.

Besondere Variante:
Ältere Spielerinnen und Spieler sollten es mal mit Tennisbällen versuchen - das sieht noch witziger aus.

zurück